Überspringen zu Hauptinhalt

Ihre Ler­nenden haben einen digi­talen Lehr­buch­text mit diversen Lesestra­te­gien intensiv bear­beitet und ver­standen. Nun stellen Sie die Haus­auf­gabe: Schreibe einen eigenen Text zu dem Thema.
Bei der Durch­sicht der Schreib­pro­dukte werden Sie fest­stellen, dass viele Ler­nende Text­pas­sagen gering­fügig ver­än­dert per Copy-Paste-Taste »abge­schrieben« haben. Sie sind unzu­frieden; die eigene Leis­tung der Ler­nenden ist Ihnen zu gering.


Betrachten wir die Situa­tion aus der Sicht der Schü­le­rinnen und Schüler. Diese haben einen Text vor­liegen, den sie hin­sicht­lich des Umfangs und der Qua­lität nicht errei­chen können. Sie klam­mern sich an diesen Text, sie ver­mögen sich nicht von ihm zu lösen. Was bleibt ihnen anders übrig, als ihn gering­fügig ver­än­dert abzu­schreiben? Würden sie den Text zur Seite legen und sich bemühen, ohne wei­tere Hilfe einen eigenen Text zu schreiben, dann fühlten sich die Ler­nenden über­for­dert. Sie brau­chen ein Gerüst, eine Struktur, eine fach­liche und sprach­liche Unter­stüt­zung, etwas das ihnen ein erfolg­rei­ches Schreiben in Aus­sicht stellt. Das lim­bi­sche System signa­li­siert ent­weder Erfolgs- oder Miss­erfolgs­er­war­tung. Als Leh­rende müssen wir alles tun, damit sich Erfolge ein­stellen.

Geben Sie den Schü­le­rinnen und Schü­lern für das ver­ste­hende inten­sive Lesen des Textes Lese­auf­träge. Diese Lese­auf­träge führen in der Bear­bei­tung zu ana­logen oder digi­talen Lese­pro­dukten, z. B. eine Tabelle, eine Zeich­nung, ein Struk­tur­dia­gramm, ein Fluss­dia­gramm, Stand­bild, Objekt, … Die Idee lautet: Die Ler­nenden über­tragen den Text1 in eine andere ana­loge oder digi­tale Dar­stel­lungs­form und pro­du­zieren damit einen eigenen Text2.

Mind­mapp und Exca­lidraw sind zwei digi­tale Tools, mit denen Sie diese Idee digital umsetzen können. Der Text1 bestimmt, in welche Dar­stel­lungs­form dieser über­tragen werden kann.

Bei­spiel 1

Ein bio­lo­gi­scher Sach­text beschreibt das Basis­kon­zept »Struktur und Funk­tion« am Bei­spiel der Fische. Der Text behan­delt sys­te­ma­tisch die ver­schie­denen Kör­per­teile und Organe und beschreibt deren Funk­tion. Dann bietet sich der Lese­auf­trag an, den Text in eine Tabelle mit den Spalten Struktur und Funk­tion zu über­tragen oder in eine Mindmap, deren Haupt­äste die Kör­per­teile bzw. Organe sind und die Unter­äste sind die Funk­tionen. Die Haupt­äste stehen nicht in einer Hier­ar­chie zuein­ander. Hier bietet sich das Tool Mind­mapp an.

Bei­spiel 2

Der bio­lo­gi­sche Sach­text beschreibt den Weg der Atem­luft, der phi­lo­so­phi­sche Text zur Meso­thes-Lehre beschreibt die Argu­men­ta­tion des Aris­to­teles auf dem Weg zum Glück, der poli­ti­sche Text zeigt den Weg der Gesetz­ge­bung im Bund. Diesen Texten liegt eine hier­ar­chi­sche Struktur zugrunde, sei es ein bio­lo­gi­scher Pro­zess, eine Argu­men­ta­ti­ons­linie, ein admi­nis­tra­tiver Ablauf. Hier bietet sich der Lese­auf­trag an, den Text in ein Struktur‑, Fluss- oder Pro­zess­dia­gramm mit Exca­lidraw über­tragen.

Fazit: Der Umweg über eine andere Dar­stel­lungs­form ermög­licht den Ler­nenden eine erfolg­reiche Text­pro­duk­tion unter Ver­zicht auf den Ori­gi­nal­text. Sie lernen und üben damit Stra­te­gien, die bei nach­fol­genden Texten ange­wandt werden können. Mind­mapp und Exca­lidraw sind dafür zwei ideale Tools.

In unserem Blog finden sich wei­tere Bei­träge zum Ein­satz von Exca­lidraw und Mind­mapp.

Josef Leisen

Prof. Josef Leisen, OStD. a.D. war Pro­fessor für Didak­tik der Physik an der Uni­versi­tät in Mainz und Leiter des Staat­lichen Studien­seminars in Koblenz. Seine Arbeits­gebiete sind u.a. Sprache und Sprach­bildung im Unter­richt, Lese­didaktik von Sach­texten.

An den Anfang scrollen