Überspringen zu Hauptinhalt

Die Ler­nenden beachten beim Spre­chen und Schreiben Kom­mu­ni­ka­ti­ons­kon­texte, kennen sprach­liche Varie­täten (Umgangs­sprache, Bil­dungs­sprache, Jugend­sprache, Dia­lekt usw.) und ent­wi­ckeln anhand von Erfah­rungen mit Mehr­spra­chig­keit ihre Sprach­be­wusst­heit. Sie kennen Laut‑, Wort‑, Satz- und Text­struk­turen, reflek­tieren deren Funk­tionen und berück­sich­tigen diese beim Sprach­han­deln.

 BIL­DUNGS­STAN­DARDS IM FACH DEUTSCH FÜR DEN MITT­LEREN SCHUL­AB­SCHLUSS (BESCHLUSS DER KUL­TUS­MI­NIS­TER­KON­FE­RENZ 2003)

An den Anfang scrollen